info@zusammenfüreinander.de

SUPPENKÜCHE VOGTLAND “Zusammen füreinander!”

SUPPENKÜCHE VOGTLAND “Zusammen füreinander!”


Warning: Undefined array key 1 in /homepages/38/d13387847/htdocs/zusammen/wp-includes/media.php on line 71

Die Initiative „Zusammen füreinander!“ startet eine „SUPPENKÜCHE VOGTLAND zugunsten zweier solidarischer Zwecke!

  1. Medizinisches Personal & Rettungsdienste bekommen die Suppen am 29.01.22 geschenkt
  2. Regionale Gastronomen werden diese Suppen im Auftrag kochen.


Der Ablauf: Man kann für 5,00 €  ein symbolisches Online-Ticket erwerben. 1.200 solcher Tickets stehen zur Verfügung. Diese 1.200 Tickets stehen für 1.200 Suppen, die von acht vogtländischen Gastronomen hergestellt werden und am 29. Januar 2022 medizinischen Einrichtungen und Rettungsdiensten als Dankeschön überreichen.

 

Der Vorverkauf startet ab 17.01.22 über folgenden Link:

Außerdem besteht die Möglichkeit, über das Spendenkonto eine oder mehrere Suppen per online-Überweisung zu bestellen. Eine Rechnung kann hierzu erstellt werden.
Empfänger: Förderverein Stadtmanagement Zwickau e.V.  / Bank: Sparkasse Zwickau /
IBAN: DE71 8705 5000 2242 0081 80   Verwendungszweck: Suppe Vogtland

Diese acht vogtländischen Köche rühren in ihren Töpfen! Unter dem Motto: „Zusammen füreinander!“ kann man diese Suppen mit einem symbolischen Ticket für eine Pflege- oder Rettungskraft spenden!

– „Caros Diner“ Plauen: Tomaten-Basilikum-Suppe
­- „MALEKS Restaurant I Catering“ Reichenbach OT Rotschau: Süßkartoffel-Curry-Kokos-Suppe
– „Bayerischer Hof“ Grünbach: Kürbiscremesuppe
– „Zum Holzfäller“ Mehltheuer: Vogtländische Kartoffelsuppe
– „Friesische Botschaft“ Plauen:  Kürbis-Kokos-Suppe
– „KOCH : REIZ“, Plauen: Steckrüben-Sekt-Süppchen (vegetarisch)
– „Restaurant zum Schlossturm“ Auerbach / V.: Tomatencremesuppe
– „Hotel Alexandra“ Plauen: Karotten-Ingwer-Suppe

Jeder Gastronom wird dort mit seiner Suppe dargestellt und alle haben offiziell die gleiche Anzahl an Suppen, die zum Verkauf stehen. Die Anzahl kann jeder transparent einsehen. Es läuft rückwärts.

Die Bevölkerung wird gebeten, zu spenden: Mit einem Spendenbetrag von 5,00 € kann jeder eine „Neujahrssuppe“ für Intensivpflegekräfte in den Krankenhäusern und Rettungsdienten symbolisch kaufen. Für die Menschen, die seit vielen Monaten großartiges für unsere Gesellschaft leisten und es mehr als verdient haben, dass man die Blicke auf sie richtet und sie mit einer kleinen, genussvollen Aufmerksamkeit beschenkt. Vielen Dank an alle, die das Projekt unterstützen!

– HELIOS VOGTLAND-KLINIKUM
– PARACELSUS KLINIK REICHENBACH
– PARACELSUS KLINIK ADORF
– KLINIKUM RODEWISCH
– PARACELSUS KLINIK SCHÖNECK
– weitere medizinische Einrichtungen und RETTUNGSDIENSTE

Das Besondere: nicht nur die Suppe wird verschenkt, sondern auch die Gastronomie erhält eine besondere Aufmerksamkeit!

– 3,50 € je Suppe bekommen unsere teilnehmenden regionalen Gastronomen aus dem Vogtland, die bereits zum wiederholten Male eine schwerer Zeit durchleben und denen das Weihnachtsgeschäft kurzfristig weggefallen ist. Jede symbolisch gekaufte Suppe wird hergestellt und von uns ausgefahren!

– Der Rest der Spende wird ausschließlich zur Sicherstellung des Abverkaufs sowie der organisatorischen und logistischen Verbrauchskosten sowie kleiner Aufwände für die Bewerbung genutzt.

– 1.200  Suppen möchten wir sehr gerne ausliefern!

– Jede Suppe ist einzeln, hygienisch und haltbar in Einweckgläsern portioniert.

Die Organisation übernimmt das „Zusammen füreinander!“ -Team aus Zwickau, politisch als auch religiös neutral, in Kooperation mit der IHK Chemnitz Regionalkammer Plauen sowie der Initiative „Leerer Stuhl Plauen“ unter aktiver Mithilfe von Enrico Todt!

Die Lieferung und das Ticketing koordiniert das Team von Krauß Event, welches seit zwei Jahren ebenfalls von den Auswirkungen der Pandemie betroffen ist. Betroffen sind solche Projekte, wie „Rock Classics“ an der Göltzschtalbrücke oder die kürzlich ausgefallene „Zwickauer Schlossweihnacht“. Im Dezember 2021 war die Agentur mit dem wichtigen sozialen Projekt „Weihnachtsexpress“ u.a. im Vogtland in Kindereinrichtungen und Pflegeheimen unterwegs.

Unterstützt wird das Projekt von der Sternquell Brauerei Plauen, der Wirtschaftsvereinigung Nordvogtland, HiFi Böhm sowie dankenswerterweise PANOWO, die extra für die Transporte der Suppengläser, eigene Transportkartons hergestellt hat.

 

Die Anzahl der Suppen je Gastronom ist fix und wird ihnen garantiert. Sollte die Bevölkerung nicht alle Suppen kaufen, würde die Initiative „Zusammen füreinander!“ das ausgleichen.
Kontakt und Koordination: Jörg Hempel 0173 3655 444 / jh@zusammenfüreinander.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.